Weiterbildungsmöglichkeiten

Die GTFCh bietet 4 Weiterbildungen an

  • Forensische Toxikologin GTFCh / Forensischer Toxikologe GTFCh
  • Forensische Chemikerin GTFCh / Forensischer Chemiker GTFCh
  • Klinische Toxikologin GTFCh / Klinischer Toxikologe GTFCh
  • Forensisch-Klinische Chemikerin GTFCh / Forensisch-Klinischer Chemiker GTFCh

Alle weiterbildungsrelevante Dokumente und die Adressen der Anprechpartner finden sie in dieser Rubrik.

Antrag

Der Antrag ist formlos an den Präsidenten der GTFCh zu richten. Die Einreichung sollte ausschließlich im pdf-Format erfolgen. Die Originale der eingereichten Dokumente müssen dem Antragsteller vorliegen und können bei Bedarf von der Anerkennungskommission angefordert werden. Die Unterlagen können beispielsweise auf CD gespeichert werden und dem unterschriebenen Antrag und der Erklärung beigefügt werden.

Kosten

Das Verfahren der Anerkennung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren wurde am 07.06.2002 vom Vorstand auf 200 EUR festgesetzt. Die Gebühr wird mit Einreichung des Antrags fällig. Sie ist auf das Konto der Gesellschaft zu überweisen.

Die Prüfungsgebühr beträgt derzeit 150 EUR und ist vor jeder Prüfung rechtzeitig auf das GTFCh-Schatzmeisterkonto zu überweisen.

Info

(Rundmail vom 16.03.2020 an die Mitglieder der GTFCh, Präsident Prof. Dr. Tönnes)

Nach §6 der Fortbildungsordnung kann der Vorstand vorübergehend fortbildungspflichtige Personen von der Fortbildungspflicht befreien. Der aktuellen Situation entsprechend hat der Vorstand dies für alle Betroffenen für das ganze Jahr 2020 beschlossen. Kolleginnen und Kollegen in der Weiterbildung sind nach der GTFCh-Satzung nicht verpflichtet, eine bestimmte Weiterbildungspunktezahl pro Jahr zu erreichen. Wir empfehlen dennoch allen in Fort- und Weiterbildung befindlichen GTFCh-Mitgliedern in der gegebenen und in ihrer Dauer nicht absehbaren Situation, Angebote zu Webinaren etc. verstärkt wahrzunehmen, um sich fachlich "fit" zu halten.

Login Form